Beiß-Attacke nach Einführung von 2G in Gaststädten! Erst gestoppt mit über ein Dutzend Polizisten

Veröffentlicht 15. November 2021.
Aktualisiert am 15. November 2021 | 17:59 Uhr

Mit der Einführung der 2G-Regel in Gaststätten müssen Ordnungskräfte weiter auf der Hut sein. Manche Gaststättenbesucher haben sich weiter nicht unter Kontrolle. Ich möchte mit diesem Artikel satirisch unter anderem anmerken: Man hätte sich Hoffnungen auf weniger Kriminalität nach einem “Akt der Solidarität” machen können, da die Besucher mutmaßlich nach den den entsprechenden Worten der Regierung der Impf-Empfehlung gefolgt sind. Die Polizei Heidelberg aber teilt mit, dass sie in einer Gaststätte von mehreren Personen angegriffen wurde und schließlich einer der Kollegen einem Beißangriff zum Opfer fiel. Es wurden dann offenbar über ein Dutzend Polizisten gerufen. Der Beißwütige war schwer betrunken. Wechselwirkungen von Corona-Impfung und Alkohol sind übrigens noch nicht untersucht.

Einer Polizeimeldung ist der dramatische Hergang eines Angriffs anscheinend mehrerer Geimpfter zu entnehmen: “Er wird beschuldigt, am frühen Montagmorgen in einer Gaststätte in der Fußgängerzone zwei Polizeibeamte attackiert und einen von ihnen in den Arm gebissen zu haben. Dabei bekam er Unterstützung von zwei weiteren unbekannten Personen.”

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5073751