Fr. Feb 3rd, 2023

Veröffentlicht 1. Dezember 2022.
Aktualisiert am 1. Dezember 2022 | 17:33 Uhr

Mit Corona hat sich das Kanzleramt dauerhaft direkten Zugriff auf dein Handy verschafft. Der Anfang ist gemacht. Regierende des Bundes zwangen Telefonnetzbetreiber SMS an ihre Kunden zu versenden, die sich aus dem Ausland wieder zurückbewegten. Dirigiert direkt aus dem Kanzleramt erhielt man die Order, man solle sich bei der Gesundheitsbehörde melden und ein drohendes “Die Bundesregierung”. Natürlich bauen Regierende auf diesen Erfolg auf und werden die Kontrolle über dein Handy immer mehr übernehmen, immer häufiger und unter immer verschiedeneren Vorwänden. Ganz ausdrücklich testet man gerade aus, wie weit man damit noch gehen kann.

Heute erhielt ich die SMS-Ankündigung einer sogenannten Warnmeldung. Das sich auf deinem Handy mit Notfällen drohend ausbreitende Kanzleramt meldet sich zu “Testzwecken” individuell bei jedem einzelnen Bundesbürger nun fortan über die von der Bundesregierung selbst verursachten Katastrophen, wie Viren-Panik, Energiekrise oder Angst vor Außerirdischen, und probt, wie weit es die Geduld der Bürger noch strapazieren kann: “Zukünftig warnt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe per Handy vor drohenden oder sich ausbreitenden Notfällen und Katastrophen. Zu Testzwecken wird es dafür am 08.12.2022 ab 11 Uhr bundesweit einen Probealarm geben. Weitere Informationen, z. B. zu notwendigen technischen Voraussetzungen und Einstellungen für Mobilgeräte, gibt es unter www.telefonica.de/cell-broadcast”