Fr. Feb 3rd, 2023

Veröffentlicht 1. Dezember 2022.
Aktualisiert am 1. Dezember 2022 | 13:14 Uhr

Es herrscht ein Klima des Hasses und Gewalt gegen Andersdenkende am Tag der Blendgranaten von Nancy Faeser und dem BKA. Ein Rechtsanwalt aus Leverkusen meint nun lakonisch nach einem wiederholten Anschlag auf seine Kanzlei am Morgen des 1. Dezember 2022: “Einen Gruß an die Schreibtischtäter im Innenministerium!” Angefeuert durch Parolen aus dem Kanzleramt und einer Armada auf ideenreich steuerfinanziertem PR-Personal werden Extremisten auf ganz normale Bürger gehetzt. Die WIM-Redaktion kennt keinen einzigen Fall, in dem sich ein Regierungspolitiker je glaubhaft von derartigen Anschlägen distanziert hätte, und schon gar nicht ohne Aufforderung. Wird ein derartiger Attentäter je zufälligerweise doch irgendwann einmal gefasst, wird die Tat verharmlost und mildest möglichst bestraft, hat man den Eindruck. Aus dem Wissen heraus, meist straflos zu bleiben, radikalisiert sich die Gruppe der Straßenschläger unter Mittäterschaft sogenannter Fotografen und angeblicher Rechtsextremismusexperten. Die sogenannte Antifaschistische Aktion veröffentlicht ihre Bekennerschreiben ungehindert auf der Plattform indymedia.org. Auf den Straßen ruft sie systematisch den Holocaust verharmlosend Regierungsparolen und etikettiert überall angebliche “Nazis”, um stattdessen meist ganz normale Bürger zu terrorisieren.

Rechtsanwalt Markus Beisicht Quelle: ungetruebtmedia.blog

Erneuter Anschlag auf die Kanzlei von einem Kritiker der Corona-Fehlpolitik

Rechtsanwalt Markus Beisicht Quelle: ungetruebtmedia.blog

 

Wie hingegen das Innenministerium gegen simple Beleidigungen gegen Regierungspolitiker und bloße Meinungsdelikte vorgeht, soll im Folgenden gezeigt werden. Am 30.11.2022 stürmten Polizisten über 90 Wohnungen in 14 Bundesländern. Der Vorwand: Bürger hätten sich im Internet kritisch über die Regierung geäußert, die Vorwürfe lauten auf Beleidigung von Politikern der Regierungsparteien, üble Nachrede und Volksverhetzung.

 

.

Quelle: https://t.me/freiesachsen/5490