Heidelberg. OB Würzner erlässt Haft für Ungeimpfte. Freigang von 5 bis 21 Uhr. Einführung Passierscheine

Veröffentlicht 14. Januar 2022.
Aktualisiert am 14. Januar 2022 | 23:18 Uhr

In Heidelberg erlässt der Oberbürgermeister Arrest für Nichtinterssierte am Massen-Gen-Experiment. Und zwar unbefristet. Entweder der Bürger stimmt der experimentellen Spritze zu oder er wird arretiert, mit wenigen Ausnahmen. Die Haft kann im offenen Vollzug von zu Hause erfolgen. Nicht mitgeteilt wurde von Eckart Würzner welche Strafen drohen, wenn kein Passierschein vorgezeigt werden kann. Freigang gibt es für die Betroffenen von 5 bis 21 Uhr. Unter Berufung auf den Kretschmann-Befehl der sogenannten Corona-Verordnung dient als Passierschein mit wenigen Ausnahmen der “Impfnachweis”. Wer bei der Flucht vor der Polizei davonrennen sollte, könnte allerdings auch als befreit gelten, wegen Ausnahmegrund “körperliche Bewegung allein im Freien”. Wie das Wort “allein” genau definiert ist, geht aus dem richterlich nicht unterschriebenen Sammel-Haftbefehl aus Heidelberg nicht unmittelbar hervor.

Der generell bestrafende Charakter von Befehlen der Regierenden unter Bezugnahme von Begriffen wie “Corona” oder “Covid-19” wurde mehrfach thematisiert, zuletzt ausdrücklich vom französischen Staatspräsident.

Eine Überprüfung der angeblichen Kriterien einer möglichen Rücknahme der Order nach der angeblichen turnusmäßigen Durchzählung einer jeweiligen Anzahl fragwürdiger Tests ist, aus der journalistischen Praxis unbeantworteter regierungsunabhängiger Presseanfragen an staatliche Kliniken heraus zu beurteilen, unmöglich.Würzner teilte in einem Pressegespräch gegenüber wim-zeitung.de mit, mal solle sich die Situation in den Krankenhäusern selbst anschauen, verweigerte jedoch eine Unterstützung bei der Inaugenscheinnahme. Ausgerechnet in Heidelberg läuft derzeit ein Gerichtsverfahren, bei dem Fragen zu diesem sogenannten PCR-Test durch den angeblichen Erfinder Christian Drosten seit einem halben Jahr unbeantwortet bleiben.

In der Vergangenheit fiel Eckart Würzner zum Beispiel mit einer illegalen Maskenpflicht auf leeren Plätzen negativ auf und konnte nur gerichtlich gestoppt werden. Zusätzlich fragwürdig macht die Maßnahme, da im gesamten Bundesland Baden-Württemberg entgegen der Corona-Verordnung die sogenannte Warnstufe nach eigenen Kriterien der Kretschmann-Clique gar nicht gegeben ist, wie der Ministerpräsident kürzlich selbst zugab.

Vorgespielte Transparenz bei Corona: “Gehen Sie einfach mal in eine Klinik!” leider nie konkretes Angebot. https://t.me/wim4u/32483

Schwere Klatsche für OB Würzner vor Gericht: Maskenpflicht in Innenstadt Heidelberg rechtswidrig https://t.me/wim4u/19312

Verordnung Heidelberg 14.1.2022: https://t.me/wim4u/34779

Kretschmann über seine “Warnstufe”, obwohl selbst genannte Voraussetzungen gar nicht gegeben sind: https://t.me/wim4u/34679