Fr. Feb 3rd, 2023

Veröffentlicht 5. Dezember 2022.
Aktualisiert am 5. Dezember 2022 | 19:45 Uhr

Es sind nicht alle einverstanden mit der Politisierung der Polizei. Während Demos für Grundrechte brutal niedergeschlagen und intensivst geheimdienstlich überwacht werden, wirbt die Polizei heute für mehr Zustrom überproportional schwerer Gewalt aus dem Ausland ausgerechnet in ihrer Pressemeldung zum Messermord in Illerkirchberg nahe Ulm, der in ein Asylbewerberheim führte. Die tatverdächtigen drei eritreischen Asylforderer sind laut Polizeiangaben echte Flüchtlinge, denn sie seien “nach der Tat dorthin wieder geflüchtet“. Nicht alle sind so. Das hat nie jemand behauptet. Weiterer wörtlicher Auszug aus der den vielen Opfern gegenüber menschenverachtenden und verhöhnenden Meldung: “Die Polizei betont, dass sie sich bewusst ist, dass Ereignisse dieser Art Ängste und Emotionen schüren. Sie bittet daher darum, keinen Generalverdacht gegen Fremde, Schutzsuchende oder Asylbewerber allgemein zu hegen oder solchem Verdacht Vorschub oder Unterstützung zu leisten.”

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/5387384

Vgl. https://t.me/Kandelteam2020/13755