Jahrestag, 15.4.2020. Als Heidelberg Rechtsanwältin vorladen ließ wegen Regierungskritik

Veröffentlicht 15. April 2021.
Aktualisiert am 15. April 2021 | 19:51 Uhr

Jahrestag, 15.4.2020. Als Heidelberg Rechtsanwältin vorladen ließ wegen Regierungskritik

Heidelberg24 begründete die Vorladung der Rechtsanwältin aus Heidelberg zum 15.4.2020 ins Polizei-Präsidium damals mit folgenden Worten: “Eine Teilnehmerin soll in ihrer Ansprache öffentlich für eine weitere Demonstration am kommenden Samstag (18. April) geworben. Wegen des Verdachts, öffentlich zur Begehung von Straftaten aufgerufen zu haben, leitet die Polizei Ermittlungen gegen sie ein… Gegen die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner laufen mehrere Strafanzeigen. Wegen des Verdachts, öffentlich zu einer rechtswidrigen Tat aufgerufen zu haben, ermitteln die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gegen die Rechtsanwältin. Sie soll über ihre Homepage öffentlich zum Widerstand gegen die staatlich erlassenen Corona-Verordnungen aufgerufen haben. Darüber hinaus soll sie dazu aufgerufen haben, sich am Ostersamstag bundesweit zu einer Demonstration zu versammeln.”

https://archive.is/e1CTS