Ludwigshafen. Ist OB Jutta Steinruck jetzt Querdenker? Pocht nach WIM-Anfrage zu Impf-Status auf Menschenrecht

Veröffentlicht 13. September 2021.
Aktualisiert am 13. September 2021 | 22:37 Uhr

Unter dem Druck meiner Anfrage zu ihrem Impf-Status wurde am 13.9.2021 anscheinend von der Parteikollegin und Sozialdezernentin offenbart, dass anders als suggeriert, OB Steinruck offenbar wochenlang nicht quietsch-fidel war, sondern in Wahrheit unbestimmt lange im Krankenhaus lag. Wir wünschen gleichwohl trotzdem herzlichst gute Besserung!

Sie gibt der Rheinpfalz ein Exklusiv-Gespräch, während meine schriftliche Anfrage ignoriert wird: “Ich verzichte auf die Rechte eines normalen Menschen”. Schon eine recht bizarre Äußerung, bei den äußerst zahlreichen Privilegien, die sie in Corona-Zeiten genießt. Von der Gleichbehandlung vor dem Gesetz Art. 3 GG, die auch für mich als Journalist gilt, hält sie offenbar nicht sonderlich viel. Hält OB Steinruck einen Hofstaat priviligierter Journalisten, die sie mit Exklusiv-Gesprächen versorgt, während sie ihr unangenehme Presse-Anfragen völlig ignoriert? Sie gab nun zu, dass sie krank war und ist.

Die Wähler und damit die Auftraggeber der Bürgemeisterin wurden getäuscht, wie man anscheineind in der Stadtrats-Sitzung bekundete. Nach dieser riesigen Geheimniskrämerei darf nun getrost noch um so deutlicher spekuliert werden, ob hier bei der Politikerin ein heftiger Impf-Schaden verheimlicht werden soll. Genau jene Impfung, die sie doch in ihrem inzwischen legendären Statement im April 2021 so bewarb: Vertrauen Sie, es ist keine Zeit für Diskussionen?

Aber anstatt ihren Impf-Status zu offenbaren, teilt sie uns ihre Diagnose mit, die wir gar nicht wissen wollten und nach der wir gar nicht gefragt hatten. Zuvor erfahren wir aber, eine mögliche Erkrankung nach einer Impfung bei ihr sei “wüste Verschwörungstheorie und üble Unterstellung”. Nun heizt sie die Spekulationen darüber selbst an. Sie offenbart, ohne danach gefragt zu werden, ihre Diagnose: Gürtelrose. Genau mit diesem Thema beschäftigte sich die nicht gerade verschwörungstheoretisch verschrieene Tageszeitung Frankfurter Rundschau am 25.08.2021: “Gürtelrose nach Corona-Impfung: Impfkomplikation oder Zufall?”