So. Dez 4th, 2022

Veröffentlicht 18. November 2022.
Aktualisiert am 20. November 2022 | 13:10 Uhr

Im Reich von Malu Dreyer werden über die Städte Geld von den Flutopfern von Juli 2021 verlangt. Rheinland-Pfalz beschreitet hier ganz neue Wege und anstatt Steuergelder für Geschädigte zu verwenden, verlangt die Ministerpräsidentin, ob direkt angeordnet oder nicht, über eine nachgeordnete Gebietskörperschaft Zahlungen von den Betroffenen bzw. interveniert zumindest nicht, wenn diese verlangt werden. In Trier werden nun von den Anwohnern Ausbaubeiträge gefordert, deren Häuser immer noch nicht bewohnbar sind.

https://www.swrfernsehen.de/landesschau-rp/flutopfer-in-trier-ehrang-sollen-geld-an-die-stadt-zahlen-100.html

 

❤️WIM unterstützen❤️