Aufgeflogen erst nach massenweise verunreinigten Corona-Tests in München: mindestens 120.000 mit Bakterien

Veröffentlicht 21. November 2021.
Aktualisiert am 21. November 2021 | 01:53 Uhr

Massenweise verunreinigte Corona-Tests in München: 120.000 mit “Bakterien” (Quelle tz).  Der Missstand muss derart krass gewesen sein, dass er nun endlich aufflog. Ich konnte einer dann erbosten WIM-Leserin vor Monaten nicht helfen, nachdem sie mir für mich glaubhaft berichtet hatte, dass im Seniorenheim ihres Vaters er und andere geschwächte Alten wie durch Einnahme von Rattengift nach solchen Tests der Reihe nach angeblich starben. Missstände werden durch, milde gesagt, Schweigen bei WIM-Presseanfragen an Gesundheitsbehörden und staatliche Kliniken begünstigt. Völlig sinnlos eigentlich diese Anfragen. Ich überlege derzeit, ob und wie ich dagegen juristisch vorgehe. Aber warum wandte sie sich an mich und nicht an die Polizei oder Staatsanwaltschaft? Tja… Ich denke da nur an meine Anfrage an die Justizministerin Baden-Württemberg Anfang November zum aktuellen Stand der Anweisungen zu Obduktionen der Generalstaatsanwalt Stuttgart an die untergebenen Staatsanwälte. https://t.me/wim4u/32150