Merkel gesteht: Konzept Lockdown plus Impfungen hat “mit Wissenschaft nichts zu tun”!

Veröffentlicht 22. Januar 2021.
Aktualisiert am 22. Januar 2021 | 19:41 Uhr

Merkel gibt hier zu: Die Grundentscheidungen ihrer Corona-Politik sind politisch. Es ist ihr Wunsch und hat mit “Wissenschaft nichts zu tun.” Es werden nur bestimmte Wissenschaftler eingeladen, und zwar nur solche, die Merkel interessieren und die nicht Merkels übergeordnetem politischem Willen widersprechen. Das sagt sie größtenteils hier selbst. Wie gesagt, es werden nur sehr selektiv Wissenschaftler gehört. Die Grundentscheidnungen entsprechen allein Merkels Wunsch bzw. politischem Willen.

Und was sind denn nun diese sogenannten politischen Grundentscheidungen? Das erklärt sie. Diejenigen Wissenschaftler, die zur natürlichen “Herdenimmunität neigen” wurden ausdrücklich bei der Entscheidung diese Woche in keinster Weise berücksichtigt. Man muss wissen, an der Herdenimmunität hängen alle Entscheidungen in Bezug auf Lockdown und Impfung. Diese Entscheidung, das sagt sie hier ist keine wissenschaftliche. Wenn aber flächendeckend Grundrechte ausgehebelt werden, muss ein Regierungschef juristisch mehr haben als ein: Das ist mein politischer Wille.

Merkel gesteht: Lockdown und Impfungen haben "mit Wissenschaft nichts zu tun"!
Merkel gesteht: Lockdown und Impfungen haben “mit Wissenschaft nichts zu tun”!