Mit Hunger zur Gen-Spritze gezwungen? Merkel steuert heimlich und “wissentlich in den Versorgungskollaps”

Veröffentlicht 13. Januar 2021.
Aktualisiert am 18. Januar 2021 | 01:03 Uhr

Ohne jegliche Vorwarnung für die Normalbevölkerung werden wir die nächsten Wochen unweigerlich und absichtsvoll Engpässe bei Lebensmitteln und anderen Gütern erleben. Ein Verbandssprecher der Logistikbranche erläutert gegenüber dem Handelsblatt die Auswirkungen der Quarantäneregeln für Lkw-Fahrer. Diese werden unweigerlich zeitweise ausfallen, weil diese zum großen Teil aus dem Ausland stammen und dies werde “wissentlich in den Versorgungskollaps” führen. Mindestens jeder fünfte Fahrer muss in Quarantäne und fällt damit für ein bis zwei Wochen aus.

Schäuble könnte am 18. Dezember 2020 mit erwarteten “Hungertoten” womöglich sogar die eigene BRD-Bevölkerung gemeint haben. Die Menschen sollen offenbar mit Hunger zur Gen-Spritze gezwungen werden. Die Fahrer brauchen nicht in Quarantäne, wenn sie der Gen-Spritze zustimmen und bald wird es womöglich heißen, man bekommt nur etwas nach einer Impfung zu essen.