So. Dez 4th, 2022

Veröffentlicht 14. Oktober 2022.
Aktualisiert am 17. Oktober 2022 | 12:22 Uhr

WIM warnt davor, den Ideologien von Reichsbürgern und Selbstverwaltern mit entsprechenden Broschüren im Internet Vorschub zu leisten! ARD-ZDF leugnet die ausreichende kommunale Daseinsvorsorge der Bundesrepublik. Jeder solle “für sich selbst sorgen” und man solle sich “informieren” heißt es in einem von WIM überprüften Artikel des SWR vom 14.10.2022. Mit dem heftigen Hinweis, es sollten sogar  “Notvorräte an Lebensmitteln, Batterien oder Kerzen angelegt werden” gibt das womöglich schrittweise radikalisierte ARD-ZDF gewollt oder ungewollt zielgenaue Signale an Reichsbürger und Selbstverwalter. Der SWR stellt die Funktionsfähigkeit staatlicher Strukturen und die absolute Basis der Grundversorgung fundamental in Frage. So sehr, dass man sich sogar mit einem Vorrat von Nahrungsmitteln eindecken solle.

Gleichwohl gilt auf Grund der Verrücktheit der ganzen Situation: Diese Analyse zu ARD-ZDF kann Spuren von Satire enthalten. Erst diese Woche wurde eine der Reichsbürger-Szene zugehörige 75-Jährige mit einem Kartoffelsack gesichtet, die offenbar von derartigen Tipps zum Horten von Lebensmitteln womöglich verleitet und in einem Hubschrauber ins Gefängnis abtransportiert wurde. Ihr wird vorgeworfen einen Blackout und eine Entführung auf den Gesundheitsminister verübt haben zu wollen. Im Februar 2022 gab es in Kusel in Rheinland-Pfalz Jäger ohne Jagdschein, die eifrig derartigen Aufforderungen zur Selbstbevorratung folgen und am Ende mutmaßlich Polizisten töteten. Welche Absicht verfolgt der öffentlich-rechtliche Rundfunk, die Bevölkerung mit “eher unwahrscheinlichen” also abwegigen Blackout-Fantasien zu verängstigen? Die vom SWR zitierte Bundesbehörde Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe wollte auf die ausdrückliche Nachfrage durch WIM vor wenigen Tagen die getroffene Einstufung eines Blackouts in frühestens 1.000 Jahren dieses Jahr eben nicht ändern und in keinster Weise davon abrücken.

Bezugsquelle für Kartoffelsack (WIM steht in keiner geschäftlichen Beziehung)

Der Verfassungsschutz warnt übrigens bei der Verbreitung von Verschwörungsmythen eines angeblich zu befürchtenden derartig heftigen Zusammenbruchs staatlicher Strukturen, wie der mangelnden Versorgung mit Lebensmitteln im SWR: Jeder einzelne Fall von Extremismus in Behörden und wohl auch in öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten “erschüttert das Vertrauen der Gesellschaft in staatliche Institutionen.”