­čŤęRKI weist Verantwortung f├╝r Ausweisung angeblicher Corona-Hochrisikogebiete im Ausland von sich. Rein politische Entscheidung!

Ver├Âffentlicht 12. September 2021.
Aktualisiert am 10. Oktober 2021 | 00:20 Uhr

In einer Anfrage an das Robert-Koch-Institut erhielt ich zu Reise-Gebieten im Ausland und der Ausweisung als angebliche “Hochrisikogebiete” den Hinweis, dass diese nicht durch das RKI bestimmt werden, sondern es “erfolgt diese Einstufung nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung durch das Bundesministerium f├╝r Gesundheit (BMG), das Ausw├Ąrtige Amt (AA) und das Bundesministerium des Innern, f├╝r Bau und Heimat (BMI)”. An der Frage, ob angebliches Hochrisikogebiet h├Ąngt, ob Menschen ohne experimentelle mRNA-Spritze nach ihrer R├╝ckkehr in Quarant├Ąne m├╝ssen oder nicht. Jetzt wisssen wir, dies ist lediglich eine rein politische Entscheidung von Ministerien und hat mit Wissenschaft wieder einmal nichts zu tun. Es bestimmen allein Jens Spahn und Horst Seehofer und Heiko Maas ├╝ber die Einsperrung ungeimpfter Reiser├╝ckkehrer.