Staatlicher Fahrdienst für Palästinenser-Versammlung?

Veröffentlicht 15. Mai 2021.
Aktualisiert am 17. Mai 2021 | 15:13 Uhr

Mit Sonderbahnen erleichterte die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH in Mannheim am 15.5.2021 gewollt oder nicht offenbar eine der bundesweiten Palästinenser-Versammlungen. Das staatliche Unternehmen mit engen Kontakten zu Stadt und Polizei ließ eine Straßen-Bahn voller Palästinenser mit Flaggen fahren mit dem von außen sichtbaren Hinweis: “Sorry außer Dienst”. Beim Aussteigen erklingt aggressives Brüllen der Demonstranten: “Allahu akbar”. Die Presse-Stelle Rhein-Neckar-Verkehr GmbH war diesbezüglich nicht zu erreichen. Die WIM-Redaktion konnte keine Stellungnahme erhalten. Die Versammlung mit zahlreichen Ausländern erfährt nachweislich verdeckte staatliche Ermunterung und Unterstützung. Ich kann mich nicht an einzige Stadt erinnern, dass es bei Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen seit weit über einem Jahr jemals Sonderbahnen oder Sonderzüge gegeben hätte.

 

 

Staatlicher ÖPNV erleichtert Palästinenser-Versammlung mit Sonderbahnen
Staatlicher ÖPNV erleichtert Palästinenser-Versammlung mit Sonderbahnen