Fr. Feb 3rd, 2023

Veröffentlicht 12. Dezember 2022.
Aktualisiert am 12. Dezember 2022 | 13:06 Uhr

ARD-ZDF ignoriert die als historisch zu bezeichnende Pressekonferenz zur Verdopplung plötzlicher Todesfälle am 12.12.2022. Kaum hoch genug kann man die Erkenntnisse bezeichnen, die auf der Pressekonferenz veröffentlicht wurden. Der plötzliche Tod hat sich seit 2021 mehr als verdoppelt. Noch einmal: Eine Verdopplung plötzlicher Todesfälle ergeben sich aus den Daten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Es wurden nach langem Tauziehen endlich die Daten der KBV veröffentlicht. In der Pressekonferenz ordnete Tom Lausen die Ergebnisse ein.

Irgendwann fragte der Datenanalyst in die Runde: Sitzt hier heute jemand von den Öffentlich-Rechtlichen? Sein Vorwurf: Diese Art von Datenanalysen möchte ARD-ZDF nicht nennen und dieses Verhalten gezielter Ausblendung sei typisch. Dies sei keinerlei Kontrolle des Paul-Ehrlich-Instituts. Es sei zu “rügen”, dass die Berichterstattung der Tödlichkeit der mRNA-Spritzen durch ARD-ZDF an entscheidenden Stellen ausfällt.

ARD-ZDF ignoriert PK zur Verdopplung plötzlicher Todesfälle

Plötzlicher Herztod seit 2021 verdoppelt. Daten der KBV. PK mit Tom Lausen

 

 

Die nun für die Öffentlichkeit mögliche Auswertung auf eigene Faust und auch anderer Bereiche kann über folgenden Link erfolgen:

 

Datenauswertung von Impffolgen