Universität Osnabrück: “Warum ist nicht jeder Infizierte ansteckend?” Bei frischer Luft kaum Ansteckungen

Veröffentlicht 20. Januar 2021.
Aktualisiert am 21. Januar 2021 | 10:06 Uhr

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Es handelt sich bei Corona angeblich um eine Krankheit, bei der man nicht notwendigerweise Symptome habe, aber sie weitertragen könne. In einem Vortrag kurz vor Jahresende äußerte apl.-Prof. Dr. Henning Allmers vom Institut für Gesundheitsforschung an der Universität Osnabrück doch tatsächlich, dass auch die angebliche stets drohende Gefahr der Ansteckung angezweifelt werden muss. Insbesondere die gestern neu beschlossenen Ausgangssperren und die Eingrenzung des Bewegungsradius, so meine Einschätzung, wären damit rein willkürlich. Denn im Freien herrscht “Frischluftzufuhr” und entsprechende Feuchtigkeit, anders als in geschlossenen Räumen. Aber warum sollen wir dann unsere Häuser nicht verlassen und warum werden Erholungsgebiete und die freie Natur gesperrt? Die Antwort ist offenbar keine medizinische.