WIM verrät Zensur-Trick von “Google News”. Förderung von Terrorismus?

Veröffentlicht 23. August 2021.
Aktualisiert am 23. August 2021 | 08:41 Uhr

Wem ist schon einmal aufgefallen, welche scheinbar handverlesenen Schmuddel-Websites der Linksextremen sich in der Rubrik “Google News” befinden und Seiten von Reitschuster, Tichy, WIM-Zeitung, etc. nicht? Auf dieser Listung oder Nichtlistung basiert dann wiederum der Algorithmus der regulären Google Suchmaschine, behaupte ich. Das ist für mich die offensichtlichste Art Trick der Zensur bzw. Wahl-Manipulation, die im Übrigen zugelassen wird von der Justiz.

Die Adelung und Förderung sogar der terroristischen Website Indymedia.org als angebliches Qualitätsmedium weise ich hier nach, wenn die Auswahl für Google News kein Zufall ist. Ich wiederhole das Unternehmen Google fördert möglicherweise Terrorismus, wenn nachgewiesen werden kann, dass die Auswahl auf Google News per Hand erfolgt. “de.indymedia.org” veröffentlicht unter anderem terroristische Bekenner-Schreiben, Art Steckbriefe, Bomben-Bauanleitungen und zum Beispiel Tipps, wie man den politischen Gegner mit einer Gas-Pistole tötet.